Timmendorfer Beach Boys weiter in der Spitzengruppe vertreten – DEL-Feeling im ETCTimmendorfer Strand - Ein durchwachsenes Wochenende liegt hinter den Timmendorfer Beach Boys. Nach hartem Kampf am letzten Freitag konnte der Oberliga-Meister
den Aufsteiger Harzer Wölfe Braunlage mit 7:5 besiegen. Dafür gab es am Sonntag beim Tabellenführer Rostock Piranhas ein klares 3:7. Nun warten am kommenden Wochenende der Hamburger SV (Freitag 19 Uhr In HH-Stellingen) und die Hannover Scorpions (Sonntag 18 Uhr im ETC).

Den Start in das Wochenende hatte sich die Truppe von Sven Gösch anders vorgestellt, denn der Aufsteiger aus dem Harz erwies sich als unangenehmer Gegner. Völlig überraschend lag man nach dem ersten Drittel mit 1:3 hinten und lieferte dabei keine gute Leistung ab. Erst mit einer klaren Leistungssteigerung im zweiten, aber vor allem im dritten Drittel gelang es den Beach Boys noch das Ruder rumzureißen und die Punkte an der Ostsee zu halten. Dreimal war dabei Kenneth Schnabel erfolgreich, dem auch das Game-Winning-Goal zum 6:4 gelang. Die weiteren Treffer beim 7:5 erzielten Patrick Saggau (2), Christopher Röhrl und Christian Herrmann.


Am Sonntag lieferten sich die Beach Boys dann einen Schlagabtausch mit den Rostock Piranhas. Beim Tabellenführer konnte man die Partie lange Zeit offen gestalten und führte zwischenzeitlich sogar mit 3:1, musste sich aber letztlich der besseren Chancenverwertung der Piranhas geschlagen geben und kassierte im letzten Drittel noch vier Gegentreffer. Die Tore beim 3:7 erzielten Thorben Saggau, Kenneth Schnabel und Rob Labute.Am nächsten Wochenende erwartet die Beach Boys zunächst ein Auswärtsspiel beim Hamburger SV. Die Mannschaft, die vom ehemaligen Timmendorfer Coach Andris Bartkevics trainiert wird, befindet sich nach schwachem Saisonstart im Aufwind und gewann fünf ihrer letzten sechs Spiele. Einzig die Beach Boys konnten den HSV vor rund vier Wochen klar besiegen. Zuletzt gewannen die Stellinger sogar bei den Hannover Indians.
Die Beach Boys sind zwar favorisiert, auch wenn das Spiel mit Sicherheit kein Selbstgänger wird.


Am Sonntag gibt es dann einen Eishockeyleckerbissen im heimischen ETC. Der deutsche Meister von 2010, die Hannover Scorpions, stellt sich erstmals vor und verbreitet nicht nur wegen der erfolgreichen Vergangenheit echte DEL-Atmosphäre. Schließlich stehen im aktuellen Kader immer noch Spieler wie Sven Gerbig oder die Janzen-Brüder Alexander und der Sergej, die alle viel DEL-Erfahrung haben. Star der Mannschaft ist allerdings  Olympiateilnehmer und Ex-Nationalspieler Andreas Morczinietz, der die Klasse und Erfahrung von vier Weltmeisterschaften, einer Olympiade und fast 700 Spielen in der deutschen Eliteliga mit in den Eistempel am Kurpark bringt. Klar, dass die Scorpions unter diesen Voraussetzungen der große Favorit in diesem Spiel und auf die Meisterschaft sind. Doch die Beach Boys konnten sich schon beim ersten Spiel in Langenhagen (dort tragen die Scorpions ihre Heimspiele aus) Respekt erarbeiten und verlor nach guter Leistung mit 3:6. Nun will die Mannschaft dem Favoriten im heimischen ETC  nicht nur ein Bein stellen.Karten für das Heimspiel gibt es im Vorverkauf im ETC zu den öffentlichen Eislaufzeiten sowie an der Abendkasse, die am Sonntag um 17 Uhr ihre Pforten öffnet. Da mit einem größeren Zuspruch seitens der Gästefans gerechnet wird, empfiehlt es sich aber, sich seine Karten bereits im Vorverkauf zu sichern.

Einloggen oder Registrieren, um Kommentare zu schreiben

Achtung bitte erst kostenlos Registrieren, weiter unten !!

Suchen

Letzter Kommentar

Besucher- Zahlen

HeuteHeute4040
GesternGestern5543
WocheWoche62997
Monat Monat 176930
GesamtGesamt88680457