Timmendorfer Strand - Am Donnerstag, 31. August, gebührt um 17 Uhr das erste Spiel der Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand den Titelverteidigerinnen, Olympiasiegerinnen, Weltmeisterinnen und World Tour Finals Champions, Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburger SV). Bereits vor der offiziellen Eröffnung am Donnerstagabend spielen die Frauen um 17 und 18 Uhr ihre erste Runde aus. Bis dahin trainieren die Teams noch in heimatlichen Gefilden oder bereits in Timmendorfer Strand.


Für Ludwig/Walkenhorst standen am Mittwoch noch Trainingseinheiten in Hamburg auf dem Programm, sodass sie erst am Donnerstag an die Ostsee reisen. Aber die Ziele sind klar formuliert: „Wir wollen uns nach den intensiven Wochen wieder in guter Form präsentieren und freuen uns schon darauf, wieder im Sand stehen zu dürfen“, ist sich das Team einig. Dass die Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften trotz der großen Erfolge im August etwas Besonderes für Ludwig/Walkenhorst sind, betonten sie bereits am vergangen Wochenende bei der Sieger-Pressekonferenz der World Tour Finals: „In Timmendorfer Strand ist immer eine ganz besondere Atmosphäre und wir werden alles daran setzen, uns bis dahin gut zu erholen und dann wieder voll anzugreifen.“

Topgesetzt geht in diesem Jahr das Duo aus Baden-Württemberg, Chantal Laboureur und Julia Sude (MTV Stuttgart/VfB Friedrichshafen) an den Start. Die dritten der Weltrangliste flogen nach den World Tour Finals in Hamburg nur kurz für einen Fernsehauftritt in die Heimat und trainierten anschließend weiter am Olympiastützpunkt in Hamburg. Beide Spielerinnen bekräftigten, dass sie sich nach DM-Silber in der vergangenen Saison zum einen natürlich die erneute Finalteilnahme erhoffen und dort zum anderen mehr erreichen wollen als im Vorjahr. Mit sechs Top-Ten Platzierungen auf der World Tour, dem Turniersieg beim Major in Gstaadt und der EM-Bronzemedaille werden Laboureur/Sude von der gesamten Konkurrenz keineswegs unterschätzt. Spannend bleibt, wie Nadja Glenzke/Julia Großner (Hamburger SV) den Rückenwind der EM-Goldmedaille am Ostseestrand von Jurmala (LAT) an der Lübecker Bucht nutzen können.  

Neun Spielerinnen und Spieler feiern ihre DM-Premieren in Timmendorfer Strand. Die prominenteste Debütantin ist dabei die 336fache Hallen-Nationalspielerin Margareta Kozuch. Seit diesem Jahr spielt sie an der Seite von der Vize-Weltmeisterin 2013 Karla Borger (beide TuS Haltern am See) am Strand. Zusammen haben sie sich bereits auf den dritten Platz der Deutschen Rangliste und auf die Position 23 der Weltrangliste gespielt. Weitere DM-Premieren: Leonie Körtzinger (mit Sandra Seyfferth), das Team Sandra Ferger/Sarah Schneider, Anna Hoja (mit Stefanie Hüttermann) und Leonie Welsch (mit Lisa Arnholdt).

Unterdessen wurde Laura Ludwig zum neunten Mal in Folge von den Lesern des Volleyball-Magazins und den Usern der Webseite www.volleyball.de zur Beach-Volleyballerin des Jahres gewählt. Die Wahl zum beliebtesten Beachvolleyballer gewann zum zweiten Mal in seiner Karriere Lars Flüggen, der nach einer Meniskus-Operation im August auf einen DM Start verzichten muss. Die Ehrung der Beachvolleyballer des Jahres findet am Wochenende im Rahmen der Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand statt.   

Etwas überraschend gehen Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms (#Rotes Rudel TC Hameln) topgesetzt in die Titelkämpfe an der Ostsee. Dies aber keineswegs unverdient, da sie in ihrer bisher erfolgreichsten Saison mit drei Turniersiegen sowie zwei weiteren Podiumsplatzierungen auf der smart beach tour sowie guten Platzierungen auf der europäischen Tour zu überzeugen wussten. So kann sich das Team berechtigte Hoffnungen auf einen vorderen Platz bei den Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften machen. “Wenn wir Platz fünf schaffen, wären wir schon zufrieden. Timmendorfer Strand hat seine eigenen Gesetze“, gibt sich Philipp Arne Bergmann vorsichtig. Direkt dahinter ist das junge norddeutsche Duo Lorenz Schümann/Julius Thole (FT Adler Kiel/ETV Hamburg) gesetzt. Sie erspielten sich in ihrer zweiten gemeinsamen Saison bereits einige Top-ten Platzierungen auf kleineren World Tour Turnieren. Dahinter rangieren bereits die Abwehrspezialisten Paul Becker/Joans Schröder (Team Lotto Rheinland-Pfalz), die zwei Turniere auf der smart beach tour 2017 gewannen und drei weitere Podiumsplatzierungen erreichten.  

Lukas Pfretzschner (ASV Dachau) feiert nicht nur seine ersten nationalen Titelkämpfe im Erwachsenenbereich, sondern ist mit 17 Jahren auch der mit Abstand jüngste Spieler am kommenden Wochenende. Der U18-Europameister 2016 vertritt den verletzten Lars Flüggen und spielt so an der Seite von Titelverteidiger Markus Böckermann (Hamburger SV). Ebenfalls zum ersten Mal dabei sind Milan Sievers (mit Max-Jonas Karpa) und Santeri Sirén (mit Niklas Rudolf).  

Während einige jüngere Spieler ihrer ersten DM entgegenfiebern, wird Routinier Kay Matysik (VCO Berlin) seine 14. Teilnahme in Timmendorfer Strand bestreiten. 2012 und 2014 wurde er zusammen mit Jonathan Erdmann (Hamburger SV) Deutscher Meister; in diesem Jahr geht er mit Marcus Popp (TGM Gonsenheim) an den Start, der zum zehnten Mal dabei ist.

Die finalen Spielpläne der Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften werden am Donnerstag nach dem Technical Meetings der Frauen gegen 14:30 Uhr und der Männer gegen 19 Uhr veröffentlicht (www.smart beach-tour.tv).

Am Samstag und Sonntag berichten für Sky u.a. Olympiasieger Jonas Reckermann und die zweifache Europameisterin Sara Niedrig täglich ab 11.00 Uhr live aus Timmendorfer Strand. Beach-Volleyballfans können sich auf insgesamt zehn Stunden Live-Übertragungen vom Saisonhighlight freuen. Zusätzlich informiert der 24-Stunden-Sportnachrichtensender Sky Sport News HD aktuell über die Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften.

Wer das Saisonfinale der ranghöchsten deutschen Beach-Volleyballserie nicht an allen vier Tagen live vor Ort erleben kann, wird im Internet bestens versorgt. Egal ob Computer, Tablet oder Smartphone - der Livescore liefert in Sekundenschnelle jeden Punkt von allen vier Courts und im Livestream werden alle Spiele aus der Ahmann-Hager-Arena übertragen. Zu den Finalspielen wird das TV-Signal von Sky mit allen Kamerapositionen im Livestream gezeigt. Live dabei sind Beach-Volleyballfans unter www.smart-beachtour.tv. Hier gibt es viele weitere Informationen zur smart beach tour, alle Ergebnisse, Teaminfos und vieles mehr. 

Kommentar schreiben

Kommentar Regeln:


Sicherheitscode
Aktualisieren

Suchen

Letzter Kommentar

Besucher- Zahlen

HeuteHeute2091
GesternGestern12254
WocheWoche61267
Monat Monat 158926
GesamtGesamt22394499

Letzte Kommentare