Janine und Michael Strümpell verlassen CDU Timmendorfer Strand

Janine und Michael Strümpell verlassen CDU Ortsverband Timmendorfer StrandTimmendorfer Strand - Nach intensiven Gesprächen mit Vertretern der CDU, langwierigen Überlegungen unsererseits und unter Abwägung sämtlicher Folgen für unseren CDU-Ortsverband und uns, Janine und Michael Strümpell, als Person, Familie, Gemeindevertreter und Mitglieder der CDU Timmendorfer Strand, haben wir uns entschlossen, aus der CDU - Fraktion und Partei der CDU auszutreten unter Beibehaltung unserer Gemeindevertretermandate.

Kommt Christian Jaletzke 2018 als Bürgermeister zurück?

Kommt Christian Jaletzke 2018 als Bürgermeister zurück?Timmendorfer Strand - Wiederholt angesprochen von nicht wenigen Bürgerinnen und Bürgern aus Timmendorfer Strand schließt Christian Jaletzke, früherer Tourismus-Direktor von Timmendorfer Strand/Niendorf nach Gesprächen des Wochenendes eine Kandidatur für das Amt des Bürgermeisters im Jahr 2018 in Timmendorfer Strand nicht aus: „Timmendorf und seine Teilorte sind Herzensangelegenheit. Wenn- dann werde ich mich als unabhängiger Kandidat , als Kandidat der Menschen und nicht verkrusteter Parteien vor Ort  bewerben.“ Spätestens im Jahre 2017 werde er sich endgültig entscheiden.

Bürgerentscheid zur Trinkkurhalle wird kommen

Bürgerentscheid zur Trinkkurhalle wird kommenTimmendorfer Strand - Die Bürgerinitiative „Rettet den Neuen Kurpark" hatte erwartet  ,dass der Tourismusausschuss am 19.5. die Planung einer gastronomischen Nutzung der Trinkkurhalle fallen lässt. Da über 800 Unterschriften gegen eine Gastronomie in dem denkmalgeschützten Gebäude vorliegen, wäre es naheliegend, dass die Fraktionen umschwenken und den Bürgerwillen respektieren. Leider waren nur SPD und Grüne bereit, auf die Planung einer Gastronomie zu verzichten. CDU und WUB beharren auf der Einrichtung einer Gastronomie.

Endlich Klarheit: CDU Timmendorfer Strand bringt die Planung für den Neubau des Rathauses auf den Weg

cduTimmendorfer Strand - CDU Initiative wirkt: Fraktionen plädieren für Neubau des Rathauses und geben Standortanalyse in Auftrag. Bürger und Mitarbeiter können sich auf ein zeitgemäßes und funktionales Rathaus freuen

„Endlich haben sowohl die Bürgerinnen und Bürger als auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung Klarheit, wie es in Sachen Rathaus weiter gehen soll“, freut sich der CDU Fraktionsvorsitzende Rainer Steen. Nach langem Hin und Her, das anlässlich der letzten Sitzung der Gemeindevertretung im März noch in der vehementen Forderung der SPD gipfelte, doch nun umgehend den Umbau des ZVO-Altbaus zum Rathaus zu beschließen, haben sich nun die Wogen geglättet.

CDU Timmendorfer Strand fordert Planungsbeginn für Rathaus-Neubau

cduTimmendorfer Strand - Unabhängiges Fachgutachten empfiehlt Neubau und bestätigt damit die Auffassung der CDU. Fraktion plädiert für Standort am Höppnerweg

Die Warnungen der CDU Fraktion vor einem überstürztem Ankauf des alten ZVO Gebäudes waren also berechtigt. Denn die jetzt vorgestellte Maßnahmenwirtschaftlichkeitsuntersuchung der VBD Beratungsgesellschaft für Behörden aus Berlin spricht eine eindeutige Sprache: „Die Ergebnisse der Vergleichsrechnung belegen eine wirtschaftliche Vorteilhaftigkeit eines Rathausneubaus gegenüber der Sanierung des ZVO Gebäudes.

SPD Timmendorfer Strand,Niendorf Jahreshauptversammlung 2015 mit Wahlen

spdTimmendorfer Strand - Am 24. April 2015 (Freitag) findet die diesjährige Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Timmendorfer Strand,Niendorf  in der NTSV-Vereinsgaststätte, Poststr. 36d, statt.Auf der Tagesordnung stehen u. A. Ehrungen von langjährigen Mitgliedern, Neuwahlen der/des Vorsitzenden, der/des stellv. Vorsitzenden, der/des Kassiererin, Kassierers, der/des Schriftführerin, Schriftführers, der Beisitzer/innen und Revisorinnen/Revisoren und die Wahl der Delegierten für den Kreisparteitag.Lars Winter, MdL, hat seine Teilnahme angekündigt und wird über die Landespolitik an der Förde berichten.Beginn ist um 19:00 Uhr.

CDU Timmendorfer Strand warnt vor Rathaus im alten ZWO Gebäude

CDU Timmendorfer Strand warnt vor Rathaus im alten ZWO GebäudeTimmendorfer Strand - Aufgrund zu vieler ungeklärter Fragen und unwägbarer Risiken warnt die CDU Timmendorfer Strand/Niendorf vor einem übereilten Ankauf des über 30 Jahre alten und derzeit stillgelegten ZVO Gebäudes in der Poststrasse und fordert eine eingehende, kritische und unabhängige Prüfung

Seit Wochen geistert der mögliche Ankauf des über 30 Jahre alten und derzeit stillgelegten ZVO Gebäudes zum Zwecke der Nutzung als Rathaus durch die Gemeinde. Viel zu schnell haben sich offenbar einige Kommunalpolitiker voreilig schon öffentlich zum Ankauf des leerstehenden Altbaus des Zweckverbandes bekannt. „Trotz der vordergründigen Vorteile ist es nicht nur aus Kostengründen zwingend notwendig, diesen Standort genauer zu hinterfragen“, empfiehlt der Fraktionsvorsitzende Rainer Steen.

CDU Timmendorfer Strand fordert sofortigen Rücktritt von John Ellerbrock

CDU fordert sofortigen Rücktritt von John EllerbrockTimmendorfer Strand - Vorstand und Fraktion der CDU Timmendorfer Strand fordern John Ellerbrock auf, sowohl seinen Vorsitz des Ortsverbandes als auch sein politisches Mandat in der Gemeindevertretung sofort niederzulegen
Aus aktuellem Anlass möchten Fraktion und Vorstand der CDU Timmendorfer Strand -Niendorf /Ostsee Sie über die aktuellen politischen Ereignisse in Zusammenhang mit der Wahl des Rathausstandortes informieren.

Die SPD Timmendorfer Strand macht es vor. Je suis Charlie - Wir bekennen Farbe. Frei ohne Angst.

Die SPD Timmendorfer Strand macht es vor. Je suis Charlie - Wir bekennen Farbe. Frei ohne Angst.Die brutale Ermordung der Journalisten und Zeichner des französischen Satire-Magazins „Charlie Hebdo“, zweier Sicherheitskräfte und weiterer Personen in und an den Redaktionsgebäuden durch islamistische Terroristen erschüttern uns. Sie wurden ermordet, weil sie ihre Grundrechte auf Presse- und Meinungsfreiheit ausübten. Grundrechte, auf denen unsere freiheitliche und offene Gesellschaft aufgebaut ist – die Meinungs- und Kunstfreiheit ist das Herzstück unserer Demokratie.

GRÜNE Fraktionsvorsitzende Nicole Derber legt Mandat nieder

 GRÜNE Fraktionsvorsitzende Nicole Derber legt Mandat niederTimmendorfer Strand - Die grüne Gemeindevertreterin und Fraktionsvorsitzende Nicole Derber legt mit sofortiger Wirkung ihr Mandat nieder und verlässt aus Zeitgründen vorerst die grüne Fraktion.
Frau Derber erklärt dazu: „Ich danke den Wählerinnen und Wählern für das mir entgegen gebrachte Vertrauen. Aus beruflichen Gründen kann ich meinen Pflichten als Gemeindevertreterin zukünftig nicht mehr nachkommen und überlasse das Mandat daher lieber jemandem, der die Timmendorferinnen und Timmendorfer angemessen vertritt.“

Suchen

Letzter Kommentar

Besucher- Zahlen

HeuteHeute20528
GesternGestern20042
WocheWoche124833
Monat Monat 407950
GesamtGesamt24808297

Letzte Kommentare

  • Schlammschlacht gegen Robert Wagner

    • ChristianeJelatzka 02.05.2018 16:29
      Dass die „One Man Show Partei“ sich vehement für Herrn Wagner ins Zeug legt ist nicht verwunderlich ...

      Weiterlesen...

       
    • Jörn Eckert 27.04.2018 13:08
      Varus Varus! :D

      Weiterlesen...

       
    • Christian Jaletzke 27.04.2018 09:40
      Das Schlimmste für Frau Kara wäre eindeutig das Beste für Timmendorfer Strand. Bleibt zu hoffen, dass ...

      Weiterlesen...