WUB sagt „ Ja“ zum Bürgerentscheid über die Sanierung des ETC

WUB sagt „ Ja“ zum Bürgerentscheid über die Sanierung des ETCTimmendorfer Strand - Die Bürger werden kommenden Sonntag entscheiden, ob das ETC für geschätzte € 9,4 Millionen saniert wird. Gerade die Veröffentlichungen der letzten Wochen zeigen, wie sehr das Thema alle Timmendorfer Bürgerinnen und Bürger, aber auch viele Menschen aus der Umgebung berührt.

Es ist aus unserer Sicht daher sehr schade, dass dieses wichtige Thema von einigen Parteien missbraucht wird, um sich für die nächste Wahl zu positionieren.

GRÜNE: JA zum ETC

grueneTimmendorfer Strand - Die GRÜNEN sind froh, dass sie den Bürgerentscheid zum ETC angestoßen haben und betonen ihre Unterstützung für den Erhalt dieser wichtigen Sportstätte. In einem Artikel der Lübecker Nachrichten am 5 Februar dieses Jahres hieß es noch: "Von einem möglichen Nein der Gemeindevertreter zur Runderneuerung der Halle kann allerdings keine Rede sein. Im Gegenteil: Alle sind dafür." Eine Anzeige der WUB im Reporter zeigt, dass dies nun doch nicht bei allen Fraktionen so ist.

Bürgerentscheid Eissport- und Tenniscentrum Timmendorfer Strand (ETC)

Bürgerentscheid Eissport- und Tenniscentrum Timmendorfer Strand (ETC) Timmendorfer Strand - Stellungnahme der Gemeindevertretung

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Timmendorfer Strand, auf Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN hat die Gemeindevertretung in ihrer Sitzung am 29.09.2016 die Durchführung eines Bürgerentscheids zur Sanierung des ETC einstimmig beschlossen. Die Gemeindevertretung hat ebenfalls beschlossen, dass die Kinder und Jugendlichen am Entscheidungs- und Gestaltungsprozess der Gemeinde beteiligt werden und eine Kinder- und Jugendbeteiligung zum Erhalt des ETC durchgeführt werden soll.

Die Mitmachgemeinde Timmendorfer Strand

FDP LogoTimmendorfer Strand - Wer soll bestimmen, ob Flächen brachliegen oder wo welche Bänke stehen? Behörden? Politiker? Lieber die Bürger selbst – sie wissen, wie sie leben wollen.

Der öffentliche Raum ist der Teil der Gemeindefläche Timmendorfer Strand, der für alle Anwohner zugänglich ist und von der Gemeinde unterhalten wird. Die Funktionen des öffentlichen Raumes sind transitorisch (Straßen), ökonomisch (Fußgängerzonen, Marktplätze), er dient aber auch zur Erholung (Parks) und verfügt über eine eigene Erlebnisqualität.

So kommt der Skyliner in die Parkanlagen neben dem Rathaus

So kommt der Skyliner in die Parkanlagen neben dem RathausTimmendorfer Strand – Durch ein ca. 6 Meter breites Loch, die in die Hecke und das Buschwerk zurUnterlegbohlen Poststraße geschnitten wurde kommt der Skyliner in Timmendorfer Strand in den Park.

Es wurde sich zwar bemüht, durch unterlegen von Bohlen die Grünanlagen zu schützen aber warum fährt der Container LKW dann über die ungeschützte Grasnarbe und hinterlässt tiefe Fahrspuren im Rasen des Parks, obwohl noch genug Unterlegbohlen auf dem Parkplatz des Rathauses liegen.

Wie kommt der Skyliner in die Parkanlage neben dem Rathaus?

Wie kommt der Skyliner in die Parkanlage neben dem Rathaus?Timmendorfer Strand - Wie kommen die 270 t schweren Bauteile des Skyliners in den Park am Rathaus? Bis heute gibt es keinen präzisen Aufbauplan für den 81 m hohen Turm. Die kleine Parkanlage neben dem Alten Rathaus in Timmendorfer Strand wird dem Betreiber des „Skyliners“  kostenlos zur Verfügung gestellt. Schon das ist ein Skandal. Genauso empörend ist die Tatsache, dass weder die Verwaltung noch Herr Nitz (Geschäftsführer der TSNT GmbH) genaue Angaben machen, wie die Teile in den Park, der gar keine Zufahrt hat, kommen sollen. Die Verwaltung kann noch nicht einmal eine Person nennen, die für die gesamte Abwicklung zuständig ist, den Auf- und Abbau plant und überwacht.

SPD Timmendorfer Strand lädt ein zur Jahreshauptversamlung

spdTimmendorfer Strand - Am 16. April um 18 Uhr treffen sich die Mitglieder des SPD Ortsvereins Timmendorfer Strand / Niendorf in der NTSV-Vereinsgaststätte zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung. 
Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Berichte des Ortvereinvorstandes und der Fraktionen aus Ort und Kreis, die sicherlich viel Gesprächsstoff für eine anschließende angeregte Diskussion bieten werden.

SPD und GRÜNE übergeben unterschriebenen Ehrenkodex

SPD und GRÜNE übergeben unterschriebenen EhrenkodexTimmendorfer Strand - „Wir wollen dem Bürger mit der Übergabe ein Signal für Transparenz und Verantwortung geben,“ erklärt Jörn Eckert (Fraktionsvorsitzender der SPD) das Ansinnen der Gemeindevertreterinnen von SPD und Bündnis 90/Die GRÜNEN. Im vergangenen Jahr hatte sich der Hauptausschuss auf Antrag der GRÜNEN einstimmig für die Einführung eines Verhaltens-/Ehrenkodex für ehrenamtliche Mandatstragende entschieden. Dieser beschreibt und erklärt, dass diese im Rahmen ihrer Tätigkeiten keine Vergünstigungen oder Vorteile, wie zum Beispiel Geldgeschenke, annehmen und Bestechungsversuche oder einen Korruptionsverdacht unverzüglich anzeigen sollen.

Suchen

Letzter Kommentar

Besucher- Zahlen

HeuteHeute1126
GesternGestern16138
WocheWoche81002
Monat Monat 285807
GesamtGesamt23743798

Letzte Kommentare