cduTimmendorfer Strand - CDU Timmendorfer Strand votiert für Neubau einer Bahnstation nahe Neuhof sowie eine bessere ÖPNV Vernetzung der Gemeinde mit Ratekau und setzt sich in der Gemeindevertretung durch.
Bei der Frage nach der zukünftigen Bahnanbindung der Gemeinde Timmendorfer Strand, immerhin einer Jahrhundertentscheidung, haben sich die Unionskommunalpolitiker kompetenten Sachverstand ins Haus geholt und sich mit der verantwortlichen Planungsabteilung der DB Netz AG zusammengesetzt.

So konnten alle Argumente pro und contra Bahnhof Neuhof sauber abgewogen und eine klare Entscheidung getroffen werden.
In den Gesprächen ist deutlich geworden, dass die DB AG in ihren Planungen aus gutem Grund fest von einem Bahnhof Neuhof als Ersatz für den im Zuge des Baus der Hinterlandanbindung künftig wegfallenden bestehenden Bahnhofs in Timmendorfer Strand ausgeht. Damit kann sowohl für Einheimische als auch für Gäste eine gute Verkehrsanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln vorgehalten werden. Schüler, Berufspendler und Tagesgäste würden auch künftig von attraktiven und umweltverträglichen Mobilitätskonzepten profitieren.  An der neuen Station nahe Neuhof könnten dann auch weiterhin die längeren InterCity Fernzüge halten. So würde die derzeitige durchgehende Saisonanbindung an die wichtigen Quellmärkte  Ruhrgebiet und Rhein-Main aufrechterhalten werden. Eine für die Gäste der Tourismusdestination Timmendorfer Strand eminent wichtige Reisemöglichkeit.
„Die Möglichkeiten der zukünftigen Entwicklung des Ortes sowie der Verkehrsflüsse sind heute noch gar nicht abzuschätzen, wir wollen uns hier durch einen vorschnellen Verzicht auf einen uns klar zustehenden Bahnhof keine Chancen verbauen“, so der CDU Ortsvorsitzende Christian Freitag. „Auch die künftigen Anforderungen des Klimaschutzteilkonzeptes „Zukunftsweisende Mobilität“ einschließlich attraktiver Fördermöglichkeiten könnten dann passgenau für unsere Gemeinde und die Region umgesetzt werden“, ergänzt die CDU Umwelt- und Verkehrsexpertin Gudula Bauer. Zusätzlich sei hier, neben dem Angebot eines Bahnhofs in Neuhof, auch die bessere Vernetzung mit der Station in Ratekau und deren Ausbau anzustreben.
Andere Tourismusorte wie z.B. Binz auf Rügen haben vorgemacht, wie eine gute Verkehrspolitik zum Wohle der Einheimischen und Gäste aussehen kann. Diese Erfahrungen kann Timmendorfer Strand für die zukünftige Gestaltung der Verkehrsanbindung der Gemeinde nutzen.
Die Planungen der Deutschen Bahn AG zum Bahnhof für Timmendorfer Strand nahe Neuhof stellen eine gute und vielversprechende Grundlage für die weitere Entwicklungsplanung der Gemeinde Timmendorfer Strand dar, welche die CDU auch weiterhin aktiv vorantreiben wird. 

Kommentar schreiben

Kommentar Regeln:


Sicherheitscode
Aktualisieren

Suchen

Letzter Kommentar

Besucher- Zahlen

HeuteHeute1787
GesternGestern10037
WocheWoche44181
Monat Monat 177974
GesamtGesamt22709016

Veranstaltungen

Letzte Kommentare