cdu

Timmendorfer Strand - CDU Timmendorfer Strand spricht sich klar für den Fortbestand des Eis- und Tennissports in Timmendorfer Strand aus
Wie schon beim letzten Bürgerentscheid zum ETC im Jahre 2004 setzt sich die CDU Timmendorfer Strand / Niendorf auch

weiterhin dafür ein, dass Eishockey und Tennis in der Gemeinde gespielt werden können. Beide Sportarten seien seit Jahrzehnten fester Bestandteil des gemeindlichen Sport- und Freizeitangebots für Einheimische und Gäste und aus dem Ort nicht mehr wegzudenken. Auch für den Schulsport stellen Eishockey, Eislaufen und Tennis eine attraktive und nicht ganz alltägliche Angebotskomponente dar, erklären Gemeindevertreter und Vorstandsmitglieder der Union.

„Wir sehen in der Befragung der Bürger eine gute Möglichkeit, Volkes Wille zu erfassen und werden unseren Teil dazu beitragen, die Einwohnerinnen und Einwohner fair und ausgewogen über die Möglichkeiten des Erhalts des Eis- und Tennissports zu informieren“, kündigt der CDU Fraktionsvorsitzende Rainer Steen an.

Enttäuscht waren die Christdemokraten aber über das Verhalten der Bürgermeisterin und deren Verständnis einer objektiven Informationspolitik bezüglich der Kinder- und Jugendbefragung. „Es hätten Pro und Contra fair aufgezeigt werden müssen," erklärt Christian Freitag, CDU-Ortsvorsitzender. "So wurde den Kindern glatt verschwiegen, dass ein Nein sowohl das endgültige Aus für den Eis- und Tennissport als auch erhebliche Abrisskosten verursachen würde. Stattdessen wird dreimal erwähnt, dass nur der Erhalt des ETC erhebliche Kosten verursachen würde. Zudem sei ein der Verwaltung vorliegendes Gutachten zum ETC-Quartier, auf dessen Grundlage die Gemeinde erhebliche Kosten einsparen könnte, überhaupt nicht berücksichtigt worden."

Einloggen oder Registrieren, um Kommentare zu schreiben

Suchen

Letzter Kommentar

Besucher- Zahlen

HeuteHeute9628
GesternGestern43398
WocheWoche143794
Monat Monat 600000
GesamtGesamt36520487

Letzte Kommentare

  • Schlammschlacht gegen Robert Wagner

    • ChristianeJelatzka 02.05.2018 16:29
      Dass die „One Man Show Partei“ sich vehement für Herrn Wagner ins Zeug legt ist nicht verwunderlich ...

      Weiterlesen...

       
    • Jörn Eckert 27.04.2018 13:08
      Varus Varus! :D

      Weiterlesen...

       
    • Christian Jaletzke 27.04.2018 09:40
      Das Schlimmste für Frau Kara wäre eindeutig das Beste für Timmendorfer Strand. Bleibt zu hoffen, dass ...

      Weiterlesen...