Wahlempfehlung Bürgermeisterkandidat Kockel für Kara

Wahlempfehlung Bürgermeisterkandidat Kockel für KaraTimmendorfer Strand - Vorab danke ich Ihnen von Herzen, dass Sie mir zur Bürgermeisterwahl am 22.04. Ihr Vertrauen geschenkt haben. Als Dankeschön möchte ich am 09.05.18 ein kleines Fest geben. Mit 12,5 % der Stimmen hat mich immerhin jeder 8. Wähler gewählt und das möchte ich feiern und Sie, meine Wählerinnen und Wähler, persönlich kennen lernen.

Ihre Wahlentscheidung im Finale ist höchstpersönlich und ich will meinen Wählern keinen anderen Kandidaten aufdrängen. Ich kann nur für mich persönlich sprechen. Für mich steht fest, dass ich Hatice Kara mit meiner Stimme am 6. Mai unterstützen werde. Frau Kara ist fachlich kompetent, als Bürgermeisterin überparteilich,

Schlammschlacht gegen Robert Wagner

ftp logoWenn Frau Kara schon E­Mails an den Fraktionsvorsitzenden der SPD auf ihrer Seite veröffentlicht, dann zeigt sich schon ihre sogenannte Unabhängigkeit.
Wenn dann noch hässliche Verunglimpfungen des Kandidaten Robert Wagner im Netz auftauchen, dann zeigt sich auch das Niveau ihrer Unterstützer. Das fällt natürlich auf sie zurück. Verhilft ihr allerdings nicht zur Wiederwahl.
Wenn sie meint, durch diese Schlammschlacht Stimmen zu gewinnen, wird sie wohl enttäuscht.

Grundstückskauf Niendorf: CDU fordert Bürgermeisterin zu Sachlichkeit und Dialog auf

cduTimmendorfer Strand - Die CDU Timmendorfer Strand fordert Bürgermeisterin Kara zur Sachlichkeit auf und kritisiert ihr Vorgehen gegen Bürger der Gemeinde scharf.

„Ich bin enttäuscht, dass die Bürgermeisterin nicht in den von der CDU geforderten Dialog eingetreten ist. Es gibt hinsichtlich des geplanten Grundstückskaufes in Niendorf eine klare Beschlussfassung der Gemeindevertretung, an die sich auch die Bürgermeisterin halten muss“, so Christian Freitag, CDU Ortsvorsitzender.

CDU stellt ausgewogenes und kompetentes Kommunalwahlteam vor

CDU stellt ausgewogenes und kompetentes Kommunalwahlteam vor Timmendorfer Strand - CDU Timmendorfer Strand stellt ausgewogenes und vielfältig kompetentes Team für die Kommunalwahl am 06.05.2018 vor: breit gefächertes Wissen, frischer Wind und erfahrene Steuerleute. Punktlandung bei der Frauenquote mit 50%.

Bei der Kommunalwahl am 6. Mai 2018 tritt die CDU Timmendorfer Strand – Niendorf/Ostsee wieder  mit einem ausgewogenen und kompetenten Team an. Neben erfahrenen Kommunalpolitikern, die sich bereits in den vergangenen Jahren als Gemeindevertreter/innen oder bürgerliche Mitglieder in den Ausschüssen ihre Meriten verdient haben, bringen auch junge Kandidaten und Kandidatinnen frischen Wind in die Kommunalpolitik.

Ihr Bürgermeisterkandidat Sven Kockel für Timmendorfer Strand

Ihr Bürgermeisterkandidat Sven Kockel für Timmendorfer StrandTimmendorfer Strand - Mein Name ist Sven Markus Kockel, ich bin 42 Jahre jung, ledig Rechtsanwalt. 1983 zog ich mit meiner Familie nach Tdf-Strand. Ich besuchte hier die örtliche Grund-, und dann die  Realschule, bevor ich am OGT mein Abitur machte. Sportlich betätigte ich mich viel im NTSV.

Ende des Jahrtausends schrieb ich mich zum Studium ein. Etwas später verpachtete mir die Gemeinde einen Strandimbiss, den ich gemeinsam mit meiner Familie ca. 9 Jahre betrieb. Als Gästeführer fuhr ich anschließend  2 Sommer Rundfahrten mit dem Timmi-Elektrobus und zeigte unseren Gästen unsere schöne Gemeinde.

Die Kandidaten der Timmendorfer FDP für Timmendorfer Strand

Die Kandidaten der Timmendorfer FDP für Timmendorfer StrandTimmendorfer Strand - Ein kompetentes Team wählten die Mitglieder der Timmendorfer FDP für die Kommunalwahl. Berufs­ und Lebenserfahrung der Kandidaten sprechen für sich. Rechtsanwalt, Betriebswirtin, Handwerksmeister, Vermieterin, Steuerberater, Ärztin, Kapitän, Direktionsassistent, Versicherungsmaklerin, Studiendirektor i.R.

Die Direktkandidaten für die fünf Timmendorfer Wahlkreise sind:

Politischer Neustart mit dem BürgerBündnis Neue Perspektive

Politischer Neustart mit dem BürgerBündnis Neue Perspektive Timmendorfer Strand - Anfang März hat sich in Timmendorfer Strand eine neue politische Vereinigung gegründet, um den Bürgern der Gemeinde bei den anstehenden Kommunalwahlen im Mai eine wirkliche Alternative zu der bestehenden Parteienlandschaft anzubieten. Diese Vereinigung tritt an unter dem Namen „BürgerBündnis Neue Perspektive“ und setzt sich zusammen aus kommunalpolitischen Neulingen und erfahrenen Kommunalpolitikern, die den Entscheidungen ihrer bisherigen Parteien und Wählergemeinschaft jedoch nur noch wenig abgewinnen können und sich daher dringend eine Veränderung wünschen.

Gemeinsame Presseerklärung der Fraktionen CDU, WUB, SPD und Neue Perspektive

Timmendorfer Strand, 23. Februar 2018 Prüfauftrag zum Neubau des Eishockey- und Tenniscentrums (ETC)
 Eine teure Tasse Tee muss auch genießbar sein Die Fraktionen der CDU, WUB, SPD und der Neuen Perspektive haben am 21.2.18 auf einer Sondersitzung des Ausschusses für Bauen, Energie und Umwelt gemeinsam einen Dringlichkeitsantrag gestellt, in dem die Verwaltung u.a. beauftragt wird, die Kosten für den Neubau einer Eis- und Mehrzweckhalle zu prüfen.

GRÜNE Timmendorfer Strand - ETC-Sanierung endlich anpacken!

grueneTimmendorfer Strand - Wie sich nun zeigt, war die Sorge der GRÜNEN in Timmendorfer Strand anlässlich des Verschiebens von Auftragsvergaben für das Eissport- und Tenniscentrum (ETC) im letzten Bauausschuss berechtigt:

Die GRÜNEN kritisieren, dass im Bauausschuss am 21.02.18 abermals keine Planungsaufträge für die gewünschte Sanierung des ETCs vergeben wurden. Stattdessen werden, wie schon in den vielen Jahren vor dem Bürgerentscheid, erneut diverse Neubaualternativen geprüft. Es soll außerdem geprüft werden, welches die allernötigsten Maßnahmen zum vorläufigen Erhalt des Spielbetriebs wären.

Dieter W. Metz - Ihr Bürgermeisterkandidat in Timmendorfer Strand

Dieter W. Metz - Ihr Bürgermeisterkandidat in Timmendorfer StrandMeine Ziele

Timmendorfer Strand - das Herzstück der Ostsee - muss seine Identität und Erreichbarkeit stärken.  

Im Wettbewerb mit den angrenzenden Gemeinden müssen unter touristischen aber auch unter wirtschaftlichen und betrieblichen Belangen starke Akzente gesetzt werden, entsprechende Maßnahmen erfolgen und nachhaltig an deren Umsetzung gearbeitet werden.

Suchen

Letzter Kommentar

Besucher- Zahlen

HeuteHeute20603
GesternGestern20042
WocheWoche124908
Monat Monat 408025
GesamtGesamt24808372

Letzte Kommentare

  • Schlammschlacht gegen Robert Wagner

    • ChristianeJelatzka 02.05.2018 16:29
      Dass die „One Man Show Partei“ sich vehement für Herrn Wagner ins Zeug legt ist nicht verwunderlich ...

      Weiterlesen...

       
    • Jörn Eckert 27.04.2018 13:08
      Varus Varus! :D

      Weiterlesen...

       
    • Christian Jaletzke 27.04.2018 09:40
      Das Schlimmste für Frau Kara wäre eindeutig das Beste für Timmendorfer Strand. Bleibt zu hoffen, dass ...

      Weiterlesen...