header-01 header-02 header-03 header-04 header-05 header-06 header-07 header-13

Timmendorfer Strand - Erklärung der SPD Fraktion Timmendorfer Strand/Niendorf.
Warum wir zum jetzigen Zeitpunkt den Neubau der Seeschlösschen Brücke mit Teehaus ablehnen:

"Angesichts hoher Verschuldung des Landes S.-H. befürchten wir in Zukunft erhebliche Reduzierungen von Mittelzuweisungen".., so der baupolitische Sprecher der SPD Timmendorfer Strand/Niendorf, Peter Ninnemann.

Die Landesregierung diskutiert über eine Streichung der Kita-Zahlungen, des Blindengeldes, auch die ursprüngliche finanzielle Zusage von MP. Carstensen zu Kostenbeteiligungen der notwendigen Sandaufspülungen konnten nicht eingehalten werden. Stellen-Streichungen im öffentlichen Dienst werden diskutiert angesichts von 24 Milliarden EUR Schulden des Landes.

Wir haben in Timmendorfer Strand/Niendorf  baufällige Seebrücken.

Die Niendorfer Seebrücke darf zur Zeit wg. Baufälligkeit nicht betreten werden. Muss schnellstmöglich erneuert werden. Überschlägige Kosten 1,2 Millionen EUR. Die Maritim Seebrücke wird in wenigen Jahren neu erstellt werden müssen. Die Stahl-Armierung ist durchgerostet. Hier kommen Baukosten v. mehreren Millionen EUR auf uns zu. Ob das Land Zuschüsse geben kann, ist dann, bedingt durch die hohe Verschuldung des Landes, durchaus nicht sicher.
Die Seeschlösschenbrücke wird  mindestens 600.000,-- EUR (plus Finanzierung) für die Gemeinde teurer, als o h n e Teehaus.
Die Straßen müssen unbedingt saniert werden. Die jetzt eingestellten vorgesehenen Mittel werden nicht ausreichen. Die geplante Neugestaltung des Ortskerns wird uns in den nächsten Jahren 10 - 15 Millionen EUR kosten. Aber die Beleuchtung stammt in der zweiten und den weiteren Reihen z.T. noch aus den 70 er Jahren usw. und entspricht nicht den heutigen energetischen Anforderungen.
Im Zuge der Hinterlandanbindung müssen wir bei einer Ertüchtigung der Bahntrasse 1/3 der Kosten der kreuzungsfreien Bauwerke (2 Bahnübergänge) nach dem Eisenbahnkreuzungsgesetz in Millionenhöhe selbst tragen.
"Deshalb lehnen wir zum jetzigen Zeitpunkt die Planung und den Neubau der Seeschlößchenbrücke mit Teehaus ab", so Fraktionsvorsitzender Thore Jürgensen. "Wir fordern eine Rückstellung um 3 Jahre. Wir befürchten finanzielle Handlungsunfähigkeit. Auch Timmendorfer Strand, bisher finanziell gut aufgestellt, muss sparsam haushalten um nicht in eine Schieflage zu geraten wie viele andere Gemeinden".

Einloggen oder Registrieren, um Kommentare zu schreiben

Suchen

Letzter Kommentar

Besucher- Zahlen

HeuteHeute5917
GesternGestern33958
WocheWoche134940
Monat Monat 168985
GesamtGesamt60417515

Achtung bitte erst kostenlos Registrieren, weiter unten !!

Letzte Bilder


Veranstaltungen

Keine Termine